*/ Evernote auf Deutsch | Evernote Corporation
 

Evernote auf Deutsch

Hier erfährst du Neuigkeiten rund um Evernote auf Deutsch. Lies auch den englischen Blog mit weiteren News, Tipps, Interviews und Podcasts.
Presseanfragen beantworten wir hier.
Bei Fragen oder Problemen rund um Evernote kannst du dich mit unserem Support-Team in Verbindung setzen.

 

Vermischtes

 
Evernote World: Taiwan Mobile wird Partner von Evernote

Während der letzten Jahre haben wir interessante Beziehungen zu Mobilfunkanbietern auf der ganzen Welt aufgebaut, darunter Docomo in Japan und Orange in Frankreich. Letzte Woche konnten wir die dritte Partnerschaft mit einem Mobilfunkbetreiber bekanntgeben – mit Taiwan Mobile.

Eine vielversprechende Partnerschaft

Evernote ist Ihr virtuelles Gedächtnis für alles, was heute oder in ein paar Jahren wichtig sein könnte. Besonders wenn Evernote mit den neuesten mobilen Technologien gekoppelt wird, kann es seine Trümpfe voll ausspielen. Mit Taiwan Mobile haben wir einen Partner gewonnen, der die Chancen dieser Verbindung erkannt hat und sie seinen Millionen Vertragskunden zur Verfügung stellen will.

 
So funktioniert’s

Ab September können alle jetzigen und künftigen Kunden von Taiwan Mobile ein volles Jahr lang Evernote Premium nutzen. Bei Kunden, die bereits einen Premium-Vertrag abgeschlossen haben, verlängert sich das Abonnement um ein weiteres Jahr.

 
 
Upgrade der Evernote-Infrastruktur: kurze Server-Downtime letzten Samstag

In den letzten Monaten arbeiteten wir mit Hochdruck an der Verlagerung des Evernote-Dienstes in ein neues Rechenzentrum. Es handelt es sich um das Rechenzentrum eines führenden Service Providers, das uns reichlich Spielraum zum Wachsen lässt. Aber nicht nur das: Evernote wird dadurch schneller und zuverlässiger. Die meisten Arbeiten, die mit dieser Umstellung einhergingen, wurden unbemerkt durchgeführt. Doch bestimmte Komponenten des Dienstes erforderten eine kurze geplante Server-Downtime.

Am Samstag, den 11. August, um 18.00 Uhr MESZ war der Evernote-Dienst vorübergehend nicht verfügbar. In dieser Zeit wurde die zentrale Evernote-Nutzerdatenbank, der UserStore, von unserem Operations-Team auf ein neues System übertragen. Seitdem läuft der UserStore auf einer Hardware des neuen Rechenzentrums, die dreimal so viel Speicherkapazität, doppelt so viel CPU und eine sehr viel höhere Speichergeschwindigkeit als der 4 ½ Jahre alte Vorgänger bietet. Dieses Upgrade ist ein Meilenstein in unserem Projekt, denn die Nutzerdatenbank war eine wenigen verbleibenden Komponenten, die in das neue Rechenzentrum verlagert werden mussten.

 
 
Ein schönes, entspanntes Wochenende!

 
 
Evernote stellt ein!

Evernote sucht für das Office in Zürich eine/n International Marketing & Public Relations Coordinator. Details hier.

Über offene Stellen bei Evernote in Zürich und anderen Städten weltweit können Sie sich übrigens hier informieren: http://evernote.com/careers/

 
 
Evernote: schneller, schlanker, ökologischer

Unser Team aus dem Bereich Operations wirkt Wunder: Ihm ist es zu verdanken, dass Evernote in der Lage ist, täglich Zehntausende neuer Nutzer, Millionen zu synchronisierender Geräte und Petabytes von Daten zu bewältigen. In seinem Techblog-Beitrag erklärt unser CTO Dave Engberg das neue Design, das für die Service-Infrastruktur von Evernote konzipiert wurde. Es beinhaltet den Einsatz neuer Technologien, die zu Beginn unserer Arbeit noch nicht verfügbar waren, Evernote aber schneller, effizienter und umweltfreundlicher denn je machen.

Durch diese Änderungen können wir unsere Hardware konsolidieren, mehr Nutzer pro Server unterbringen und unsere Laufwerke besser auslasten.

Abgesehen von der höheren Geschwindigkeit, mit der unser Dienst jetzt arbeitet, können wir mit diesen Neuerungen eine 50-prozentige Reduzierung des Pro-Kopf-Stromverbrauchs bei neuen Nutzern erzielen – eine stolze Zahl!

Meist richten wir unsere Aufmerksamkeit auf neue Features und Funktionen – werfen Sie doch auch einmal einen Blick hinter die Kulissen:

Lesen Sie, was sich genau geändert hat »

 
 
Evernote World: Evernotes erster Hackathon… in Korea!


 
Die weltweite Evernote-Community aus Fans, Nutzern und Entwicklern wächst mit rasanter Geschwindigkeit. Überall auf der Welt schießen tolle Ideen für Evernote-Integrationen aus dem Boden, deshalb entschlossen wir uns, unseren allerersten Hackathon in Korea abzuhalten. An der zweitägigen Veranstaltung, die am 16. März startete, nahmen 30 Studenten teil. Sie arbeiteten die ganze Nacht durch, um mit der Evernote-API einige spannende Anwendungen zu entwickeln.

Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam mit den Sponsoren des Hackathons: der Yonsei University, dem Korean Productivity Center und dem Gründerzentrum Seoul Space Incubator.

Am Freitag, den 16. März, kamen die Teams in Seoul zusammen, um sich kennenzulernen und erste Ideen zu sammeln. Troy Malone, unser General Manager für den asiatisch-pazifischen Raum, gab eine Einführung in die Evernote-API. Auch unsere Partner Fujitsu und GreenMonster waren anwesend, um über ihre Evernote-Integrationen zu sprechen. Anschließend bildeten die Teilnehmer sieben Teams und arbeiteten rund um die Uhr. Angeleitet wurden sie dabei vom Evernote-Team, angefangen mit einem Vortrag des Evernote-CEOs, Phil Libin.

Der Sieger und einige große Preise

Den ersten Platz errang HotSix mit Biscuit, einer Applikation, mit der mehrere Nutzer in Echtzeit chatten und gemeinsam Inhalte bearbeiten können. Das Team gewann eine Reise zur diesjährigen Evernote Trunk Conference (die im Spätsommer in San Francisco stattfindet) sowie ein sechswöchiges Training des Korean Productivity Center, das auch Hilfe für den weltweiten Launch beinhalten wird.

Zweiter wurde First Journey: Dieses Team hatte ein Reisetagebuch mit Transkriptionsdienst entwickelt, der Schilder in einer Notiz erkennen und sie in Notiztitel umwandeln kann. Hier bestand der Preis in einer Mentoring-Sitzung bei Seoul Space.

Andere Integrationsideen, die im Rahmen des Hackathons entwickelt wurden, waren unter anderem Apps, die Notizen nach dem Zufallsprinzip anzeigen, eine Integration mit IMDb sowie Applikationen, die Notizen visuell darstellen. Hier können Sie die Präsentation der Sieger ansehen (in Englisch).

 

Für die nächsten Monate stehen eine ganze Reihe weiterer Entwickler-Events an – Evernote Hackathons in Brasilien und Europa befinden sich bereits in Planung (nähere Informationen werden noch bekanntgegeben).

Das Partnersystem von Evernote

Das Evernote-Partnersystem umfasst inzwischen knapp 300 Produkte, Services und Applikationen, die das Evernote-Erlebnis noch vielseitiger machen. Sie alle sind in der Evernote Galerie zu finden. Wer Interesse an der Entwicklung mit der Evernote-API hat, sollte unsere neue Entwickler-Website besuchen. Millionen von Evernote-Nutzern warten auf Ihre tollen Applikationen!

 
 
CEO Phil Libin erklärt, warum Evernote ein 100-Jahre-Unternehmen aufbauen will

 
 

Ein kleiner Stimmungsüberblick über die LeWeb

 
 
Phil Libin im Interview auf der LeWeb-Bühne in Paris

Phil Libin, CEO von Evernote, hat sich heute Vormittag auf der LeWeb in Paris mit Loic Le Meur auf der Bühne unterhalten. Auf die Frage ins Publikum, wer von den Anwesenden Evernote nutzt, waren so viele Hände oben, dass Phil nur noch ein breites Lächeln auf seinem Gesicht hatte.

Und er hat allen Grund dazu: “Letztes Jahr, als wir hier gesprochen haben, hatten wir 5 Millionen Nutzer, und jetzt haben wir 20 Millionen“, sagt er strahlend, als er sich auf das Sofa auf der Bühne setzt. „Das ist die Anzahl unserer registrierten Nutzer. Die Frage ist: Wie verhalten sie sich?“

Eine Grafik zeigt die Prozentrate der Nutzer, die Evernote eventuell nach einer Zeit nicht mehr genutzt haben und dann zurückkommen. Die Zeitleiste geht nach Zugehörigkeitsmonaten, insgesamt sind es 3,5 Jahre. Das ist der Zeitraum, den Evernote bis jetzt messen kann.


„Nutzer, die Evernote verlassen, scheinen es zu vermissen und kommen zurück“, so Phil. Nach ca. 20 Monaten geht die Nutzerrate prozentual wieder hoch. Et voilà: Die Kurve geht wieder nach oben, die Grafik sieht jetzt wie ein „Lächeln“ aus. “Und das macht mich wirklich glücklich - und auch meine Aufsichtsratsmitglieder, denen ich auf unseren Meetings gerne ein “Lächeln” zeige”, fügt er verschmitzt hinzu.


Erstaunlich ist auch die Konvertierungsrate von der kostenlosen (Free) zur kostenpflichtigen Evernote-Version: Je länger Nutzer bei Evernote dabei sind, umso mehr lieben sie es und sind bereit zu zahlen. Nach einem Jahr sind es bereits 6% der Nutzer, nach 42 Monaten über 26%. Weltweit hat Evernote ca. 750.000 Premium-Nutzer.

Zusätzlich hat Evernote erst in diesem Jahr weitere Investitionen erhalten und das Unternehmen wächst unaufhaltsam. Hauptsitz ist in Mountain View, Kalifornien. Kürzlich eröffnete Evernote ein Büro in Austin, Texas. Außerhalb der USA hat Evernote Teams in Russland und Japan. In Kürze wird es auch ein Office in Europa geben.

Das Publikum der LeWeb kam außerdem in den Genuss, die neuen Evernote Apps, die gestern auf der LeWeb in Paris gelauncht wurden, von Phil persönlich vorgestellt zu bekommen: Evernote Food und Evernote Hello.  

"Ich speichere selbst gerne Mahlzeiten ab, die ich esse. Mit Evernote Food kann ich Fotos machen, Notizen hinzufügen, mir merken, wo das Restaurant war -  und alles zwischen den verschiedenen Evernote Apps synchronisieren. Das heißt, es werden alle Notizen angezeigt, die mit dem Event assoziiert sind, wer mit mir beim Essen dabei war oder meine in Evernote gespeicherten Reviews über das Restaurant.”


Hinter Evernote Hello steht die Idee, dass sich viele Menschen schwer Namen merken können. Dieses Problem wird mit “Hello” gelöst. Die App merkt sich neue Personen, die wir kennenlernen, über das Gesicht. Phil öffnet seine eigene “Evernote Hello” App und in einem Mosaik erscheinen alle Personen, die Phil gerade auf der LeWeb getroffen hat. Unter anderem Nicolas Sarkozy, bei dem Phil mit all den anderen Keynote-Sprechern gestern Nachmittag im Elysée-Palast auf einem Empfang eingeladen war.

Gerade auf Konferenzen ist die App wirklich praktisch: Die Frontkamera macht vier Fotos, die später in einer Slide-Show erscheinen. Die gerade getroffene Person gibt ihren Namen und Email ein - schon ist der neue Kontakt angelegt und in dem Foto-Mosaik integriert. Mit Evernote Hello kann man sich Menschen visuell merken, samt Kontext


Und wo geht’s hin? Evernote entwickelt sich von einer App zu einer wachsenden Plattform, bestehend aus vielen Apps. Mittlerweile sind es bereits sechs Evernote Apps, die Evernote selbst veröffentlicht hat: Die Basisanwendung Evernote, Skitch, Peek, Clearly, Food und Hello. Außerdem arbeiten weltweit 9000 Third-Party-Entwickler an Evernote-Integrationen über die offene API, was bis jetzt ca. 1000 Partneranwendungen (Apps, Hardware-Integrationen) hervorgebracht hat. Einige davon sind in der Evernote Galerie (Trunk) zu sehen.


"Unser Ziel ist es, ein Tool für den modernen Wissensarbeiter neu zu definieren. Wenn er fünf Minuten Zeit hat, kann er mit einer App spielen und sich die Zeit vertreiben. Falls er aber produktiv sein möchte, nutzt er Evernote.“

 
 
Evernote LeWeb Developer Competition

Apps entwickeln und eine Reise ins Silicon Valley gewinnen

Evernote schreibt heute einen Entwicklerwettbewerb aus. Die neuen Applikationen sollen das Funktionsspektrum der mehrfach ausgezeichneten, kostenlosen Evernote-App erweitern.

Der Wettbewerb findet vom 8.-9. Dezember 2011 auf der LeWeb-Konferenz in Paris statt. LeWeb ist das größte Internet-Event Europas, auf dem Unternehmen wie Evernote, Facebook, Google, IBM, Microsoft, Salesforce und viele mehr zusammentreffen.

Der Wettbewerb ist Bestandteil des kostenlosen zweitätigen Workshops, den Evernote und Silicon Sentier, ein französischer Startup-Förderer, auf der LeWeb veranstalten. Der Eintritt für die LeWeb-Konferenz ist im Workshop nicht enthalten.

Bitte melden Sie sich bis zum 8. Dezember hier an.

Der Gewinner des Hauptpreises wird am Freitag, 9. Dezember um 15.45 Uhr auf der LeWeb bekanntgegeben. Die Anwesenheit ist für das Gewinnen erforderlich.

Veranstaltungsort: LeWeb (http://leweb.net/), Paris, Frankreich. Kostenloser Evernote-Workshop, Raum 1.